Thomas Oppermann holt Wahlkreis Göttingen wieder direkt

Foto: Karl Heinz Ble
 

Mit 34,9 Prozent und einem Vorsprung von über 2.700 Stimmen hat der Göttinger Bundestagsabgeordnete Thomas Oppermann (SPD) erneut seinen Wahlkreis Göttingen gewonnen. „Ich freue mich sehr über das Ergebnis, auch wenn der gestrige Wahlsonntag ein wirklich bitterer Tag für meine Partei war“, so Oppermann. Mit 28,3 Prozent liege das Zweitstimmenergebnis der SPD im Wahlkreis Göttingen immerhin fast 8 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

 

„Ich bedanke mich herzlich bei den Wählerinnen und Wählern für das erneute Vertrauen und freue mich, diesen schönen Wahlkreis in Berlin wieder als direkt gewählter Abgeordneter vertreten zu dürfen.“ Sein Dank gelte auch den vielen Parteimitgliedern und Ortsvereinen, die ihn in den vergangenen Wochen fantastisch unterstützt hätten, ganz besonders aber den Jusos, die mit viel Eigeninitiative und atemberaubendem Engagement einen wesentlichen Beitrag zum Wahlkampf geleistet hätten. „Bei so viel jungen Leuten mit frischen Ideen ist mir um die Zukunft der SPD nicht bange“, so Oppermann.

 
    Innen- und Rechtspolitik